„Sein oder Nichtsein – Das ist hier die Antwort!“

Bleisatz-Workshop im Sommersemester 2010

Die Frage nach dem alles begründenden Sinn, die Othello sich in Shakespeares gleichnamigen Stück stellt, beflügelte 11 Studierende der Hochschule Niederrhein – Nina Amiri, Judith Cleve, Jana Davids, Sonja Friedrich, Katharina Kakol, Svenja Lüker, Martin Mayntz, Katharina Nitz, Christiane Sassen, Simone Schink, Anna Sommerer und unsere Mitarbeiterin im Bereich DTP, Beate Bührmann, zur Umsetzung ihrer mehr oder weniger ernst gemeinten Antworten in der schon fast vergessenen Technik des Bleisatzes. 12 Schriften in unterschiedlichen Schriftgraden standen den Akteuren zur Visualisierung ihrer Gedanken und Assoziationen zur Verfügung und ergaben auf den, in japanischer Bindung verarbeiteten Druckbögen interessante typografische Bilder, die von Udo Sonnentag mit dem hochschuleigenen Heidelberger Tiegel auf Volumenpapier gedruckt und dann per Hand gebunden wurden.

Das Resultat überzeugt in Ausstrahlung und Haptik durch eine gänzlich andere Note als sie ein Offset- oder auch ein Laserdruck zu vermitteln vermag. Der satt-schwarze, konturenscharfe, leicht in das voluminöse Naturpapier geprägte Abdruck der Buchstaben wird in dieser Form von anderen Druckverfahren nicht erreicht und vergütet den Aufwand des Setzens und Ablegens. Hinzu kam für die Studierenden das Erlebnis einer praktisch ausgestorbenen handwerklichen Technik, die Konzentration und Präzision bei der Wahl der Lettern, der Spationierung und der Auffüllung mit Blindmaterial erforderte.

Und so war es die Erfahrung einer andersartigen Typografie als der am Bildschirm, die den Sinn dieses Projekts ergab und dessen „Sein“ legitimierte.

Betreuung: Dipl. Des. Hartmut Schaarschmidt und Druckermeister Udo Sonnentag