FOOD MILES – Lebensmitteltransporte um die Welt.
Und was damit zusammenhing.
Sonja Friedrich

"Sie transportierten ihre Lebensmittel mit Flugzeugen, Schiffen, LKW's und der Eisenbahn an das andere Ende der Welt." Sie nannten das Globalisierung.
Quelle: FOOD MILES; Juli 2087

Eine Zeitung aus dem Jahr 2087 erzählt von einer nicht mehr existierenden Welt aus dem Jahr 2010. Zerstört wurde diese Welt durch ein Wesen, das sich als die Krone der Schöpfung bezeichnete – den Menschen.

Das Projekt behandelt im entferntesten Sinne Globalisierung und Kapitalismus. Lebensmitteltransporte um die ganze Welt und welche Auswirkungen diese auf Kultur und Umwelt haben. Opfer, die Mensch und Natur unfreiwillig bringen müssen, damit unsere Welt so funktioniert, wie sie es heute tut.

Oder 2087 einmal getan hat.

Ungläubig berichten die Menschen aus dem Jahr 2087, wie ihre Vorfahren das damalige Ökosystem und bestehende Kulturen zu Grunde gerichtet haben.

Nicht auf anklagender, sondern auf emotionaler Ebene zieht FOOD MILES den Leser in eine andere Welt und ermöglicht einen Blick auf unsere Erde aus der fernen Zukunft.

Betreuung: Dipl. Des. Fritjof Wild