MEILENWEIT – Judith Cleve und Jana Davids
Ein Interrail-Reiseführer

Mindestens einmal im Jahr packt fast jeden die Reiselust. Oft heißt es dann: Schnell weg, raus aus dem Alltag, raus aus Deutschland. Viele greifen da zur Entspannung versprechenden Pauschalreise à la Billigflug plus eine Woche all inklusive ...

Dabei geht es beim Reisen um so viel mehr als zwei Wochen auf dem selben Handtuch in der Sonne zu braten, Dauerparty zu feiern oder übers Hotelessen zu meckern. Reisen bedeutet frei und unabhängig sein. Es bedeutet Entspannung, aber auch Spannung, sich dem Alltag entziehen, abschalten, genießen, Neues sehen und interessante Menschen und Kulturen entdecken, … .

Ganz anders beim Interrail

Das Interrail-Ticket bietet seit fast 40 Jahren die nötige Freiheit um Europa flexibel zu durchqueren. Ob Global- oder Länderpass – man ist frei seine Reise so zu gestalten wie es einem gefällt. Die Reise auf Schienen ist ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis. Nur mit Rucksack, Zelt und vielleicht ein paar Freunden sein eigenes Abenteuer erleben – das ist wahres Reisen!

Der Meilenweit-Reiseführer soll das Prinzip des Interrailens wiederbeleben und den Spaß am „echten" Reisen wecken! Jedem Land und ausgewählten Metropolen ist ein eigenes Heft zugeteilt, so dass man sich den Reiseführer aus mehreren Teilen beliebig zusammen stellen kann. Um das Abenteuer einer Interrail-Reise genießen zu können, sollte man vor und während der Reise einige Dinge beachten.

Im ersten Heft der „Meilenweit“-Serie findet man die wichtigsten Tipps und Tricks in Sachen „Packen, Essen, Schlafen, ...“. Neben allgemeinen Informationen über das Interrailen, gibt es zum Beispiel eine Packliste zum Heraustrennen, sodass man auch nichts vergisst. In den jeweiligen Länder-Heften werden dem Leser allgemeine Informationen zu interessanten Regionen gut sortiert aufbereitet näher gebracht. Außerdem gibt es hier ganz spezielle Tipps, wie zum Beispiel Adressen von Hotels, Hostels und Campingplätzen, Telefonnummern von Touristenzentren oder Öffnungszeiten von Museen.

Meilenweit ist jedoch nicht nur ein Interrail-Führer, sondern auch ein Reisespiel. In den „Metropolen-Heften" befinden sich Aufgaben, die helfen sollen, die jeweilige Stadt besser zu verstehen. Diese Rätsel kann man nur lösen, wenn man sich vor Ort genau umschaut und sich mit Land, Kultur und Menschen auseinandersetzt. An Hand von kleinen Routen, die dem Reisenden eher die Seitenstraßen als den typischen Touristenort zeigen, lernt man die Kultur, Geschichten und Facetten einer Stadt kennen.

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser