lip – Leben im Plural
Freies Projekt von Jens Mittelsdorf

Unser Leben in der heutigen Gesellschaft wird von vielen Faktoren gesteuert und beeinflusst. Es gibt Faktoren wie Identität, Glaube oder Existenz die schon immer ein Bestandteil unseres Lebens waren. Andere Phänomene dagegen, wie Beschleunigung, Transparenz oder Flexibilität haben sich in unser Leben einge­schlichen und sind heutzutage nicht mehr aus unserer Gesellschaft wegzudenken.

Das unabhängige Kultur Magazin „lip“ befasst sich mit diesen sozialen und kulturellen Phänomenen in der heutigen Gesellschaft. Es betrachtet und untersucht ver­schiedene gesellschaftliche Phänomene unab­hängig voneinander. Dazu wurde eine Auswahl von ver­schiedenen Phänomenen, die genügend Spielraum und Freiheit für Kreativität lassen, ausgewählt.

Das Hauptmerk des Magazins liegt dabei auf der unter­schiedlichen Art und Weise der Visualisierung der einzelnen Phänomene. Inhaltlich und textlich werden Zusammenhänge der einzelnen Themen (Mensch und Umwelt) aufgegriffen und verdeutlicht.

Die drei unterschiedlichen Formate stehen für den Plural und behandeln das gesellschaftliche Phänomen der Flexibilität. Das Medium selbst wird dadurch ein Teil der Visualisierung.

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser