»Gute Nacht, Zuckerpüppchen« – Kerstin Oberdörfer
Das gewählte Thema der Publikation lautet „sexueller Missbrauch“. Ich habe mich entschieden die Geschichte eines Kindes zu erzählen, welches diese Form von Gewalt innerhalb der Familie erfährt. Da dieses Thema schon zu Genüge in Infobroschüren behandelt wurde, wollte ich einen neuen Weg gehen, um darauf aufmerksam zu machen. Ein Kinderbuch für Erwachsene stellte für mich eine Form der Bewältigung dar, die mir während meiner Recherche nicht begegnet war.

Kleine Gewalten – Gewalttätige Momente im Alltag – Vanessa Zengerling
»Gewalt ist für mich, wenn kleine Alltagsgewalten nicht beachtet werden.« Eine Publikation gegen Gewalt an Frauen, die sich mit alltäglichen Gewalthandlungen und -taten beschäftigt, an die man oft nicht denkt, die untergehen, weil sie zu banal erscheinen, um sie auszusprechen.

31956 TAGE – Vanessa Weber
31956 Tage – eine sechsteilige Info-Broschüre, die die Geschichte von sechs Opfern von langjähriger Freiheitsberaubung mit oftmals sexuellem Hintergrund erzählt.

Made in ... Gewalt an Frauen in den Sweatshops – Ireneu José Silva Oliveira
Bei der Lektüre von Naomi Kleins Buch „No Logo“ fand ich Antworten auf viele meiner Fragen, beispielsweise, unter welchen Bedingungen werden Textilien heute hergestellt? So blieb mir die Erkenntnis, wie glanzlos „Made in...“ Produkte werden, wenn deren Herstellung mit vielfältigen Formen der Gewalt an Frauen (und nicht nur an Frauen) verbunden ist.

Multiple Persönlichkeiten – Überlebende extremer Gewalt – Alla Valyuzhnykova
»Alles, was längere Zeit zurückliegt, wird unwirklich. Nur ganz vereinzelt sind da Fragmente, zu denen wir wirklich einen Bezug haben.« Um nicht an Leib und Leben völlig zerstört zu werden, verwendet die Psyche einen Trick um zu überleben – eine Persönlichkeit wird in mehrere andere abgespalten, die von der jeweils schrecklichen Vergangenheit der anderen Personen nichts weiß. Diese Publikation ist eine Auseinandersetzung nicht mit der direkten Gewalt an Frauen, sondern mit den Folgen von Gewalt.

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser