Die Aufgabe: Gestaltung von Geschäftsberichten

Sie entwickeln ein Kommunikationskonzept für den Geschäftsbericht eines börsennotierten Unternehmens und gestalten diesen neu, anhand von realen Daten, die sie 1:1 aus im Netz veröffentlichten PDF’s aus dem Geschäftsjahr 2009 entnehmen. Hier geht’s um Feintuning zum Thema Visual Storytelling im Gegensatz zur Zahlen- und Faktenaufbereitung in Form von Tabellensatz, Diagrammen und Infografiken.

Die meisten Geschäftsberichte – die im übrigen Pflichtveröffentlichungen für die börsennotierten Unternehmen darstellen – gibt es noch in Papierform. Einige Unternehmen veröffentlichen diese Daten nur noch in PDF-Form oder als so genanntes E-Paper. Häufig wird hier dann die Print-Ausgabe einfach 1:1 online übernommen, was natürlich keinen Sinn macht bei diesen unterschiedlichen Medien. Das Netz lebt in erster Linie von der Aktualität, wohingegen ein Geschäftsbericht, sozusagen gesetzlich verankert, rückwärts gewandt ist, da es sich hier um einen Rechenschaftsbericht für die Aktionäre handelt.

Nicole Gembries – Leica
Leica Camera AG hat sich auf die Fertigung von Fotoapparaten und Ferngläsern spezialisiert. Das Unternehmen steht für die „eine besondere Kultur des Bildes“.

Svenja Lüker – OHB Technology AG
Ein Geschäftsbericht für das Unternehmen für Luft- und Raumfahrttechnik, der die Welt aus einer anderen Perspektive betrachtet.

Sarah Frank – Schloss Wachenheim
Die Sektkellerei Schloss Wachenheim AG wurde 1888 ge­gründet und ist ein international operierender Konzern und weltweit einer der größten Hersteller von Sekt. Damit nimmt das Unternehmen Teil an vielen emotionalen und festlichen Anlässe. Eine Hochzeit gehört zu diesen Glücksmomenten im Leben.

Christian Sander – RWE
Eine ironische Auseinandersetzung mit dem Thema RWE und der regenerativen Energieerzeugung des Konzerns.