2ahlenspiel – Konzeption und Entwurf eines Kommunikationsmediums zum Thema „Das Phänomen Fußball – Ein Erklärungsversuch“ – Wiebke Möllendorf

BA-Thesis

Manche sagen, beim Fußball gehe es um Leben oder Tod – dabei geht es um viel mehr ...
Bill Shankley (ehem. Trainer Liverpool)

249 Spieler, 18 Mannschaften, 9 Spiele, 29 Tore, 251 Torschüsse, 24 Karten, 411 Tacklings, 7926 Pässe, 16147 Ballkontakte, tausende Daten – das war der 34. Spieltag der 1.Fußballbundesliga in der Saison 2010/2011. Der immense Umfang von Daten, Zahlen und Statistiken im Fußball, auf den ich in meiner Recherche immer wieder gestoßen bin, hat mich sehr beeindruckt. Letztendlich führte dieser Zahlenumfang auch dazu, dass ich den Schwerpunkt meiner Arbeit, den Fußball auf eine spezielle Art zu erklären, genau darauf setzen wollte. Doch wie kann man ein emotionales und dynamisches Ereignis, wie das Fußballspiel mit der eher nüchternen, rationalen und sachlichen Perspektive der Zahlen und Statistiken kombinieren? Wie kann man dabei einen zu extremen Schnitt zwischen der „Welt des Spiels“ und der „Welt der Zahlen“ vermeiden?

Mein Konzept beinhaltet die Verbindung dieser Welten in Form eines Magazins, welches die sachlichen Zahlen grafisch so darstellt, dass Verbindungen, Vergleiche und Highlights zu einer positiven und möglicherweise sogar emotionalen Wahrnehmung beim Leser führen. Die Kombination zwischen den Zahlen und dem Fußballspiel spiegelt sich auch im Titel des Magazins wider: „2ahlenspiel“. Kreise, Linien und Farben sind Grundelemente des Fußballspiels und werden als Gestaltungsmittel im Magazin verwendet. Der klare und strukturierte Aufbau des Magazins bindet dabei den Charakter von Zahlen und Daten mit ein, wird aber durch immer wieder gesetzte Akzente mit Beziehung zum Fußball (Inhaltsverzeichnis als Aufstellung, Kapitelnamen mit Fußballbegriffen, Informationen in „Halbzeiten“ unterteilt, Seitenzahl als Spielergebnis) vervollständigt. So wird erreicht, dass die über 3200 Zahlen im Magazin immer in Verbindung miteinander stehen und unter dem Gesamtaspekt des Fußballspiels gesehen werden. Die Reduzierung der Daten auf nur einen Spieltag der ersten Fußballbundesliga macht es dem Leser einfacher, seine eigenen Erfahrungen, Einschätzungen und Emotionen von Gesehenem mit den Informationen und Darstellungen des Magazins zu verknüpfen.

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser und Dipl. Des. Hartmut Schaarschmidt


 


 


 


 


Beginn Kapitel 1 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


Kapitel 3: Dribbling 


Dribbling 


Zweikampf 


Fouls 


Fouls 


Pässe 


Flanken 


Tore 


Tore 


Torjäger 


Torjäger 


Tabelle 


Ausstellung