Identic – Svenja Borchers
Konzeption und Entwurf von Kommunikationsmedien zum Thema Identität

BA-Thesis

Die Suche nach der Identität ist und wird wohl immer Thema der Menschheit bleiben, es ist ein Urtrieb, dem wir nachlaufen, wir nehmen die Rollen unserer Vorfahren ein und wollen doch immer noch jemand anderes sein. Wir sind auf der Suche nach unserer Besonderheit, unserer Identität!

Identic unterstützt einen spielerischen Zugang zum Thema Identitätsfindung, -entwicklung und ermöglicht es uns, jeden Tag eine andere Rolle auszuprobieren. Entwickelt wurde für eine jugendliche und reflektierte Zielgruppe – Studierende – ein Abreißkalender als Hauptmedium. Andere begleitende Medien, die ausschließlich im Umfeld der Hochschule platziert werden, sind Aufkleber die in Toiletten angebracht werden sollen, Servietten-Papier welches das Tablett in der Mensa schützt, Bildschirmschoner an den Computerarbeitsplätzen und eine Website die spielerisch mit einem interaktiven Jack-In-The-Box System das Thema visualisert und auf welcher der Kalender auch gekauft werden kann.

Wir schlüpfen jeden Tag unbewusst in zahlreiche Rollen, z.B. nehmen wir die typische Rolle des Mannes oder der Frau ein. Durch die Möglichkeit unterschiedliche Rollen bewusst einzunehmen schmücken wir unsere Identität aus und kommen somit unserer Identität einen Schritt näher. Dem Betrachter soll verdeutlicht werden, dass er oder sie nicht nur Mann oder Frau ist, sondern auch Stalker, Beobachter, Klinkenputzer, Langweiler, Genießer, Gentleman .... Die textliche Ebene, alle 365 Tage wurden komplett durchgetextet, nennt nicht nur die jeweilige Rolle, sondern fordert den Betrachter auf, durch eine aktive Handlung dieses Rollenmuster zu übernehmen für den heutigen Tag. Man entscheidet so täglich neu, ob die Rolle für sich selbst annehmbar ist, oder diese die eigenen Grenzen übersteigt.

Wir sind nicht auf eine Rolle festgelegt, denn wir sind wandelbar und könnten uns jeden Tag aufs Neue erfinden. Wer hätte nicht Lust ab und zu in eine andere Haut zu schlüpfen?

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser, Dipl. Des. Fritjof Wild