„New York Magazin“ –
eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen Großstadt
am Beispiel New York – Sonja Thiemann

Diplom

140 Seiten, 245 x 330 mm, Innenseiten 4-farbig,
Umschlag: silberner Rubbellack auf gelbem Grund

„Ich habe schon immer davon geträumt, eine Weile in einer Metropole zu leben – mittendrin und am Puls der Zeit die Faszination und den Alltag einer Großstadt zu erfahren. Und welche Stadt käme besser in Frage als New York – die Stadt der Städte! Im Oktober 2006 war es dann soweit: sechs Monate New York lagen vor mir. Die vielen Eindrücke und Erlebnisse, die ich während meines Aufenthalts sammelte, habe ich in meiner Diplomarbeit zu einem Magazin zusammengefasst: MetropolisNewYork. Das Magazin visualisiert das Wechselbad der Gefühle, in das wohl jeder taucht, der die Millionenstadt besucht. Der tägliche Wandel von Begeisterung und Abscheu. Der Anblick der Skyline, die Subway, die Masse der Menschen, die Einsamkeit, der Dreck, der Glanz, das Tempo, der Geruch, der Lärm – alles prasselt in einem konstanten Guss auf einen nieder. Die Vielzahl der Eindrücke habe ich versucht, mit Hilfe von Fotografie und Illustration einzufangen.

Das Magazin teilt sich in zwei Bereiche. Teil eins zeichnet ein atmosphärisches Bild von New York. Es zeigt ungeschönt und aus meinem Blickwinkel die Kehrseite des Idealbilds. In Teil zwei werden die Eigenarten des Alltags und die Marotten, die die Bewohner der Millionenstadt entwickelt haben, beschrieben. New Yorker und ausgewählte deutsche Autoren erzählen kurze Geschichten von ihrem Leben in und mit der Stadt. Das Erzählte dokumentiert die einzigartige, unverwechselbare Lebensart von New York und seinen Einwohnern.

Das Konzept Metropolis ist als Reihe gedacht. Abwechslungsreich gestaltet soll es einen persönlich geprägten Einblick in das Leben der Metropolen geben, ihre Verschiedenartigkeit und Ähnlichkeiten hervorheben und Neugierde auf Kultur und Menschen wecken. Meine Reiselust ist weiterhin ungebremst – next stop: Shanghai!“

Betreuung: Prof. Nora Gummert-Hauser und Prof. Jochen Stücke