ROCK HARD AND BE NICE TO PEOPLE
Das Förderungsprojekt für junge Bands und Musiker – Sebastian Steinhoff

Diplom

Und dann kam da Music, Mann! Keine Kopfmusik, keine Pissnelkenanmache, keine triefenden Jeijin, kein Peter Alexander, keine singenden Saubermänner, kein Etepeteterülpsen, kein aseptisch-anzügliches Operettenschmalz, kein Schummermasch für Angesoffene, kein Mainzer Fastnachtsmüll, keine heile Welt, kein Fassmichnichtan: Music, Mann, direkt in die Beine, ins Becken, in den Körper, aus dem Körper, in die Eier, in die Mösen: Texte, Mann, in denen von uns die Rede war. Suck it to me, babe. So fings an. /.../ (Paul-Peter Zahl)

The Magazine, The Bandzine, The Bandsite

Das 193 Seiten starke MAGAZINE mit Bildmaterial direkt aus den übelsten Proberäumen und dem härtesten Jugendheim-Stages, strotz vor Informationen und schließt den Leser in die intimen Situationen des Songwritings und Backstage-Gefühls ein. Selten bekommt man so einen unverfälschten Eindruck von Musikern, welche sich auf Konzerte vorbereiten, Songmaterial erarbeiten oder denen es einfach gut geht. Reichhaltige Informationen wie z.B. Konzertorganisation, Dynamik im Auftritt, Management, Pressearbeit, Recording und Bandpräsentation werden mit Text, Illustrationen und Grafik dem Einsteiger oder jungen Musiker anschaulich näher gebracht.

An den theoretische Part im RHABNTP-Projekt, schließt sich ein praktischer an. Die BANDSITE. Es besteht die Möglichkeit sich als Newcomer-Band im HARD-N-NICE-Netzwerk einzufügen und über ein eigenes Profil mit erfolgreichen lokalen Bands kreativ zusammen zu arbeiten. Das Netzwerk breitet sich immer weiter aus und eine Selfmade-Booking-Management-Kreativ-Label entsteht, vorbei die Zeiten von Pay-to-Play und Bands die im Backstage an einem Brötchen lutschen dürfen.

Noch mehr Bock auf Rock? Diese ganze Entwicklung wird über das monatlich erscheinende BANDZINE an die musikinteressierte Öffentlichkeit gebracht. Die 30-seitigen Minizeitungen liegen kostenlos auf Konzerten der RHABNTP-Bands aus und informieren über die Ereignisse im Netzwerk. Interessante Exkursen komplettieren die Inhalte der BANDZINES und mit einem abtrennbaren Eventplakat können sogar die Leser selbst das Projekt guerilla-technisch mit dem Bespielen von Hauswänden, Club-Eingängen oder U-Bahnstationen unterstützen.

/.../ I remember one night I dreamed I was on stage with the Rolling Stones. And there I was in Keith Richard's place, and I was playing and the audience was going crazy. It felt so good and I never felt anything like it in my life before. I always remember that. I guess every kid who starts off playing guitar or drums, or piano, or whatever it is, must go through all that dream about it and keep striving for it and that's why people buy new guitars and bigger amplifiers. (Mick Ronson)

Betreuung durch Prof. Nora Gummert-Hauser und Dipl. Des. Florian Gärtner (MAGMA Brand Design, Karlsruhe)