Entwicklung und Gestaltung eines Kommunikationskonzeptes zum Thema „Selbständigkeit und Design" – Anna Arndt


BA-Thesis

Dieses Buch ist eine Antwort für Gestalter, die dem Thema Selbstständigkeit gegenüber ein gewisses Maß an Interesse mitbringen. Im Klartext heißt das: fast alle! Denn ich bin der Überzeugung, dass jeder Designer sich früher oder später auch mit dieser Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung auseinandersetzt.

Ich beleuchte aus dem Blickwinkel eines selbstständigen Designers die Vor- und die Nachteile von Selbstständigkeit. Die Sprache ist journalistisch und teilweise ironisch überspitzt, um sich dem komplexen Thema aus einer gewissen Distanz zu nähern zu können. Die Risiken sind klar beleuchtet.

Und das ist auch schon der Grund, warum es diese Publikation geben sollte – der klare Blick auf die Realität. Die Nachfrage nach Publikationen mit dem Fokus auf die Selbstständigkeit ist mit den letzten Jahren angestiegen. Es gibt zu diesem Thema bereits jede Menge Ratgeber, Leitfäden, Richtlinien und Erfahrungsberichte, die über den Erfolg sprechen. Soweit so gut.

Der Designer erfährt zwar wie er sich selbstständig macht – Probleme werden jedoch häufig marginalisiert. Meist wird nur der stolze und schattenlose Einblick auf den Erfolg des Gestalters geboten. »Wer erfolgreich sein will, macht sich selbstständig« heißt das entstehende Bild. Kaum ein Autor setzt sich mit den gravierenden wirtschaftlichen Risiken auseinander, den schlechten Tagen des Unternehmers die angefüllt sind mit dem Gefühl von Existenzangst. Welcher Druck auf diesen Schultern wirklich lastet, wird oft nicht thematisiert. Die von mir konzipierte und gestaltete, 96 Seiten umfassende Publikation im Format 18 x 25,5 cm, schließt diese Lücke.

Betreuung: Prof. N. Gummert-Hauser und Prof. Dr. Erik Schmid